Eine Toilette, die mitten im Odenwald steht: Das Motiv dieses Tages sollte eigentlich kein Klo sein, sondern ein paar Porträts unseres Hundes im Ebersbacher Felsenmeer. Aber das Wetter spielte nicht mit…

Strahlend blauer Himmel und wachsame Augen

Wie das Bild entstand

Wir hatten uns an diesem Tag eine etwas längere Wanderung zum Ebersbacher Felsenmeer vorgenommen. Im Gegensatz zum bekannten Felsenmeer oberhalb von Lautertal-Reichenbach ist der kleinere Bruder nicht nur idyllisch umwaldet, er ist auch wenig touristisch überlaufen.

Die Sonne brannte ihr Muster auf den Waldboden und keine Wolke war in Sicht.

Wir starteten unsere Wandertour und schnell wurde klar: Die wenigen Wolken würden sich vermutlich bald noch verziehen. So kam es auch: Der Himmel war strahlend blau. Als wir am Felsenmeer ankamen, waren Waldboden und Felsen übersät mit hellen Sonnenflecken. Unmöglich, dort ein eindrucksvolles Bild hinzubekommen.

Der Versuch, dem Hund zu zeigen, wo ich ihn gerne haben wollte, war von wenig Erfolg gekönt 😉

Dennoch machten wir einige Versuche. Wenn man schon mal da ist, kann man es ja probieren. Der Versuch, unseren Hund prominent auf einem der großen Felsen zu platzieren, klappte nach endlosen Versuchen.

Aber der Hintergrund war durch die Sonnenflecken einfach zu unruhig. Trotz großem Photoshop-Einsatz kam nicht das gewünschte Ergebnis dabei heraus.

Das Ende der Wanderung nahte, aber der Odenwald hielt noch eine Überraschung für uns bereit.

Was blieb, war eine wunderschöne Wanderung. Und am Ende eine Überraschung:

Wir waren schon beinahe am Ende unseres Weges angekommen, als ich rechts im Wald plötzlich das kleine Häuschen entdeckte. Die Tür war mit einem Herzchen verziert. Ob es tatsächlich als Toilette gedacht war, weiß ich nicht. Aber es stand so verloren im Wald, das bot sich Motiv an. Ein kleiner Lost Place.

Und genau in diesem Bereich war das Blätterdach auch so dicht, dass mir ein Moment mit einer kleinen Schleierwolke genügte, um den Schuss zu setzen und das Toilettenhaus durch eine Baumstafette hindurch auf den Sensor zu bannen.

Bildbearbeitung

Die komplette Bildbearbeitung erfolgte in Lightroom. Sie bestand hauptsächlich aus dem Abdunkeln der Ränder und dem Überblenden des hellen Bereichs beim Toilettenhäuschen. Auch ein paar ablenkende Stellen beseitigte ich mit Lightroom.

Ganz zum Schluss wanderte das Bild auch noch kurz in Photoshop: Ich baute eine starke Neigung in das Bild ein und verlor in Lightroom daher zu viel Randbereich. Den malte ich in Photoshop hinzu.

Vorher-/Nachher-Slider

Equipment

  • Kamera: Panasonic GH5
  • Objektiv: Lumix G Vario 12-60 f/3.5-5.6
  • Kameraeinstellung: 1/25 Sek., ISO 800, manueller Modus
  • Objektiveinstellungen: 47 mm (Äquivalent: 97 mm) bei Blende 5,6
  • Software: Lightroom Classic & Photoshop CC

Location (Kamerastandpunkt)

Schreibe einen Kommentar