Mangaotaki Stream Rocks

Ich war unterwegs in Neuseeland auf dem State Highway 3. Die Straße schlängelt sich entlang des Mangaotaki River. Zwischen Piopio und Mahoenui ist die Gegend gesäumt durch Felsen, die sich aus den grünen Wiesen des allgegenwärtigen Weidelandes in diesem Teil der Nordinsel erheben. Hier beginnt das Mangaotaki Valley. Dieses Tal hat weiter nördlich noch viel höhere Felsformationen. Hier entstanden auch einige Szenen für die Herr der Ringe Filme.

Mangaotaki Stream Rocks
Der State Highway 3 schlängelt sich entlang des Mangaotaki River.

Wie mein Foto der Mangaotaki Stream Rocks entstand

An diesem Tag hatte ich einen grauen, langweiligen Nachmittagshimmel. Gelegentlich streifte die Sonne durch Lücken in der Wolkendecke, das das Fotografieren noch unattraktiver machte.

Felsen am Mangaotaki River

Weil ich die Gegend so atemberaubend schön fand, wollte ich zumindest einige Erinnerungsschnappschüsse machen. Dazu ließ ich auch kurz die Drohne in die Luft. Mit ihr flog ich relativ nah an eine Formation heran. Schon im Display sah ich, wie schön der Blick über die Felsen auf das hügelige Weideland war.

Ich schoss ein Horizontal-Panorama, bestehend aus 9 Bildern. Die Fotos rechnete ich mit Lightroom zu einem Panorama zusammen.

Bildbearbeitung

Später am Rechner nahm ich mir als Erstes den langweiligen Himmel vor. Ich benutzte Luminar 4, um das langweilige Grau gegen einen Sonnenuntergang mit Licht von links zu ersetzen. Damit das ganze auch zueinander passte, malte ich in Photoshop per Dodge & Burn eine Reihe von Lichtern und Schatten in das Bild, die eine Lichtrichtung von links oben etwas plausibler machten. Ich setzte zusätzlich ein Flare links über den Horizont, um eine seitliche Sonne zu simulieren.

In Lightroom entstanden die Kontrastwerte und die Klarheit auf den Felsen, gleichzeitig die leichte Dunstwirkung im Rest des Bildes. Auch den Farblook bekam das Bild in Lightroom.

Der vorher/nachher-Slider zeigt den Weg vom gerechneten Roh-Panorama hin zum fertigen Bild:

Equipment

  • Kamera: Hasselblad L1D an DJI Mavic Pro 2
  • Objektiv: 28mm f/2.8
  • Kameraeinstellung: 1/320 Sek., ISO 100, RAW
  • Objektiveinstellungen: 10,26 mm (~28mm Äquivalent) bei Blende 5
  • Software: Photoshop CC, Luminar 4 & Lightroom Classic

Location (Kameraposition)

Schreibe einen Kommentar

Follow us on Social Media