Hikuai Valley at Coromandel Peninsula

Hikuai Valley at Coromandel Peninsula

Es ist eines dieser Bilder, die erst ein dutzend mal angefasst und wieder liegen gelassen werden müssen, bevor sie so weit sind, gezeigt zu werden.

Ich hatte mir diese Stelle auf der Landkarte vorher markiert, als ich über die Coromandel Halbinsel auf der Nordinsel von Neuseeland fuhr. Ich wusste, dass ich dort nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten für Drohnenfotografie hatte. Der Hikuai-Regenwald ist ein Naturschutzgebiet, Drohnenflug ist dort nicht erlaubt. Also hatte ich mir einen Startpunkt an der Grenze zum Wald gesucht.

Genau im richtigen Moment bracht die wechselnde Bewölkung auf und die Sonne schien von der Seite in das Tal. Ich machte drei Aufnahmen: Eine völlig ohne Auto, zwei weitere mit Fahrzeugen.

In Photoshop bearbeitete ich die autolose Foto. Ich entfernte die Stromleitungen und einige störende Details. Danach holte ich mir ein Fahrzeug aus den anderen Fotos in das Bild. Später erweiterte ich das Bild oben und unten. Ganz zum Schluss bekam das Bild dann noch Kontrast- und Farbanpassungen. Die Lichtkanten der Bäume verstärkte ich zum Beispiel, und dunkelte Schattenbereiche ab. All das passierte in Lightroom.

Der vorher/nachher-Slider zeigt, was alles gemacht wurde:

Equipment

  • Kamera: Hasselblad L1D an DJI Mavic Pro 2
  • Objektiv: 28mm f/2.8
  • Kameraeinstellung: 1/320 Sek., ISO 100, RAW
  • Objektiveinstellungen: 10,26 mm (~28mm Äquivalent) bei Blende 2,8
  • Software: Photoshop CC, Topaz Sharpen AI & Lightroom Classic

Location (Kameraposition)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.