Baldwin Street 30, Dunedin

Baldwin Street 30, Dunedin

35 Prozent Steigung machen aus diesem Wohngebiet in Dunedin, Neuseeland, einen Rekordhalter: Die Baldwin Street. Grund für die Steilheit soll ein kolonialer Irrtum sein: Die Engländer haben angeblich Straßen am Reißbrett konstruiert, ohne die Höhenzüge der Region zu berücksichtigen.

Baldwin Street 30, Dunedin

Für Touristen ist die Baldwin Street in der Zwischenzeit eine Hauptattraktion rund um Dunedin. Auch ich wollte sie nicht auslassen. An einem trüben Tag erreichte ich die Straße. Von unten sieht sie recht unspektakulär aus. Wenn man sie jedoch empor geht, wird einem klar, was 35 Prozent Steigung bedeuten. Verständlich, dass man hier auf Teer verzichtet hat und die Straße aus Beton gebaut hat. An heißen Tagen würde der Teer talwärts rutschen.

Baldwin Street 30, Dunedin

Wer es geschafft hat, das Ende der Straße zu erreichen, wird von einem Wasserspender und einer Bank belohnt – die Neuseeländer denken eben an alles, vor allen Dingen an ihre Gäste.

Wie mein Bild von der Baldwin Street entstand

Von vornherein war klar, dass auch ich einen Klassiker fotografieren würde: Eine Aufnahme eines Hauses, bei dem die Kamera während der Aufnahme auf die Straßenebene gekippt wird.

Um die optische Verwirrung etwas zu verstärken, wartete ich, bis ein Einheimischer mit dem Auto an mir vorbeifuhr.

Haus Nummer 30 macht Fotografen ein Geschenk, indem es den Briefkasten gekippt am Zaun montiert hat. Dennoch gibt es einige andere Elemente, die schnell verraten, dass die Kamera und nicht das Haus gekippt sind. Neben der Palme vor dem Haus sind das viele Strommasten und -leitungen. Und Bäume und Büsche neben Baldwin Street 30.

Ich übergab das Bild an Photoshop. Dort retuschierte ich die Stromleitungen weg und richtete die Zypressen rechts vom Haus etwas auf.

Der Himmel war so langweilig grau, dass ich mich entschloss, einen Neuen einzubauen. Dabei ließ ich mir von Luminar 4 helfen und editierte das Ergebnis anschließend in Photoshop. Den finalen Look bekam das Bild in Lightroom.

Der Vorher/nachher-Slider zeigt, was ich vor Ort vorfand und was sich auf dem Weg zum finalen Bild verändert hat:

Equipment

  • Kamera: Canon EOS 5D Mark III
  • Objektiv: EF 17-40mm f/4 L
  • Kameraeinstellung: 1/125 Sek., ISO 400, manueller Modus
  • Objektiveinstellungen: 17 mm bei Blende 6,3
  • Software: Photoshop CC, Luminar 4 & Lightroom Classic

Location (Kamerastandpunkt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.