Die Wehlnadel in der Sächsischen Schweiz im Sonnenaufgang an einem nebligen Tag

Im Gebiet der Bastei in der Sächsischen Schweiz gibt es einen wahrlich ikonischen Felsen: Die Wehlnadel reckt sich etwa 30 Meter aus dem Wehlgrund in die Höhe.

Wie man die Wehlnadel erreicht

Wen Du Spaß am Wandern und Klettern hast, solltest Du die Route über die Schwedenlöcher hinauf zur kleinen Gans gehen.

Wenn Du jedoch, wie ich, einiges an Equipment dabei hast, dann wähle die Anfahrt über den großen Bastei-Parkplatz. Von dort aus gehst Du nicht zur Bastei, sondern entfernst Dich zunächst von ihr über den Gansweg. Wenn Du dem immer weiter folgst, erreichst Du nach etwa 15 Minuten die Kleine Gans. Dort gibt es den Aussichtspunkt „Kleine Gans Südaussicht“. Kurz vor diesem Aussichtpunkt befindet sich rechterhand die Location, von der aus ich mein Bild gemacht habe.

Karte des Aussichtpunktes Kleine Gans Südaussicht in der Sächsischen Schweiz
Kleine Gans Südaussicht – ein toller Standort für ein Foto der Wehlnadel.

Die Wehlnadel Fotografieren

Ich hatte auf einen großartigen Sonnenaufgang gehofft, denn zu dieser Zeit ist die Wehlnadel mit dem Wehlgrund dahinter und der Bastei im Hintergrund oft besonders eindrucksvoll. Leider regnete es am Morgen, als ich dort ankam.

Nasser Portugiesischer Wasserhund
Regen an der Wehlnadel. Sogar unser Hund Einstein war pudelnass.

Wenn Dir ein ähnliches Schicksal widerfährt: Gib nicht gleich auf. Ich habe noch eine ganze Weile nach Sonnenaufgang weiter dort ausgeharrt. Plötzlich riss der Himmel auf und ein warmes seitliches Licht mit einem dunstigen Hintergrund machte doch noch ein schönes Foto möglich.

Wenn Du hier fotografierst, solltest Du Stativ dabei haben. Ein GND-Filter kann Dir helfen, die Dynamik der Szene einzufangen.

Fotograf in der Sächsischen Schweiz
Warten auf besseres Licht…

Bildbearbeitung

Ich entschied mich gegen einen GND-Filter, da Felsnadel und seitliche Felsen zu stark eingedunkelt werden würden. Stattdessen schoss ich Bilder mit unterschiedlichen Belichtungszeiten.

Mehrere Aufnahmen der Wehlnadel in der Sächsischen Schweiz

In Photoshop legte ich die Bilder übereinander und maskierte die jeweils passenden Bereiche auf das Ausgangsbild. Störende Elemente und Bäume auf der linken Seite entfernte ich aus dem Bild, um den Blick des Betrachters auf die Wehlnadel zu richten.

Der Photoshop-Neuralfilter Dunsttiefe half mir dabei, noch zusätzlichen Dunst in der Hintergrund zu bringen.

Den finalen Kontrast- und Farblook fand ich in Lightroom. Der vorher/nachher-Slider zeigt den Weg vom Ausgangsfoto zum fertigen Bild:

Equipment

  • Kamera: Canon EOS 5D Mark III
  • Objektiv: EF 17-40mm f/4 L
  • Kameraeinstellung: 1/25, 1/13 & 0,3 Sek., ISO 200, manueller Modus
  • Objektiveinstellungen: 17 mm bei Blende 16
  • Sonstige Hardware: Stativ
  • Software: Photoshop & Lightroom Classic

Location (Kamerastandpunkt)

Schreibe einen Kommentar