Dumbo Pier 1

Eiskalt und windig war es an diesem Abend im New Yorker Stadtteil Dumbo. Ich war schon einige Zeit herum gestreunt und hatte das eine oder andere Motiv abgelichtet. Ich merkte, wie mir langsam die Finger einfroren. Lange würde das nicht mehr gut gehen.

Also suchte ich nach einem schönen letzten Schuss an diesem Abend. Ich stellte mich mit Kamera und Stativ beim Geländer zwischen Pier 1 und dem River Café auf und hoffte, dass die Langzeitbelichtung durch den starken Wind nicht beeinträchtigt werden würde.

Leider wurde meine Hoffnung nicht ganz erfüllt. Keines der Bilder war richtig scharf. 120 Sekunden Belichtungszeit waren wohl zu lang für so einen windigen Abend. Ich hatte so lange belichtet, weil das Wasser durch den Wind extrem unruhig war. Die geschlossene Blende tat ihr übriges zum verwaschenen Ergebnis.

Ich wählte das Bild mit der akzeptabelsten Detailschärfe aus. In Photoshop retuschierte ich zunächst die kleine Welle im Vordergrund weg. Dann erhielt das Bild einen Farblook über Farbton/Sättigungsebenen in den Verrechnungsmodi Weiches Licht (blaue Bereiche) und Farbton (gelbliche Bereiche).

Die finale Kontrastbearbeitung machte ich in Lightroom. Der vorher/nachher4-Slider zeigt den Weg vom Foto zum fertigen Bild:

Equipment

  • Kamera: Canon EOS 5D Mark III
  • Objektiv: EF 17-40mm f/4 L
  • Kameraeinstellung: 120 Sek., ISO 200, manueller Modus
  • Objektiveinstellungen: 29 mm bei Blende 22
  • Sonstige Hardware: Stativ
  • Software: Photoshop CC & Lightroom Classic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.