Wind & Lights at Flatiron Building

Der Titel des Bildes trügt: Weder hatte es an dem Tag spannendes Licht, noch Wind. Es war bedeckt, am Himmel hing eine ziemlich langweilige Wolkendecke.

Um das Bild etwas spannender zu machen, stellte ich das Flatiron Building frei und montierte einen anderen Himmel hinein. Die Wolkendecke setzte ich mit dem Radialunschärfe von Photoshop in Bewegung. Die Sonne ist das Foto eines Scheinwerfers. Er wurde per negativ multiplizieren hinzugefügt. Per Dodge & Burn wurde die rechte Seite des Flatiron Building noch etwas abgedunkelt.

Das fertige Bild bekam in Lightroom seinen finalen Look. Den Weg vom Foto zum fertigen Bild zeigt der vorher/nachher-Slider ganz gut:

Kamera: Canon EOS 5D Mark III
Objektiv: EF 17-40mm f/4-5,6 L
Kameraeinstellung: 1/125 Sek., ISO 400, manueller Modus
Objektiveinstellungen: 17 mm bei Blende 9
Software: Photoshop CC & Lightroom Classic CC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.