Ghost Train, First Class

Fotografien von Lost Places faszinieren mich. Es gibt zwei Gründe, warum ich damit bisher noch nicht angefangen habe: 1.: Bequemlichkeit und 2.: fehlende Infos über passende Locations.

Ein befreundeter Cacher machte mich neulich auf mehrere verrottende Bahnwagons in meiner Nähe aufmerksam. Ghost Train, First Class (MakingOf) 03Das schöne Wetter am vergangenen Märzwochenende tat das übrige, um endlich mal mit Lost Dingens zu beginnen.

Der erste Wagon, den ich fand, war gleichzeitig faszinierend und problematisch. Denn eine Endzeitvision hat normalerweise keine Industriegebiet mit schwäbischen Neubausiedlungen im Hintergrund. Diese hatte sowas jedoch. Deshalb waren nur bestimmte Perspektiven möglich. Erschwerend kam hinzu, dass ich beim fotografieren strahlend blauen und wolkenlosen Himmel hatte. Auch das passte nicht zum Thema „nach dem großen Atomschlag“. Was die Location jedoch hatte, war ein Sofa, dass von irgendwelchen Spassvögeln in den Wagon gehieft worden war und langsam zu vermoosen begann.

Ghost Train, First Class (MakingOf) 01

Ich entschloss mich vor Ort, eine Belichtungsserie aus 5 Einzelaufnahmen zu schießen, um den großen Dynamikumfang des Szenarios später umsetzen zu können. Eine gute Entscheidung, wie sich daheim im am Rechner herausstellte.

Ein Basis-HDR errechnete ich mit HDR Efex Pro. Alle Anpassungen im Bild machte ich ausschließlich in Lightroom. Dazu gehörte neben der HDR-typischen Überbetonung der Dynamikregler in diesem Fall auch das Entfärben der blauen Bildbereiche (also des Himmels).

Ghost Train, First Class (MakingOf) 02

Das Ergebnis: Schön skurril, wie ich finde. Ein Bahnwagon mit Sofa ist schließlich nichts Alltägliches.

Kamera: Canon EOS 5D Mark III
Objektiv: EF 17-40 f/4 L
Kameraeinstellung: 1/4, 1/13. 1/40, 1/125 & 1/400 Sek., ISO 100, manueller Modus
Objektiveinstellungen: 17 mm bei Blende 10
Software: HDR Efex Pro 2 & Lightroom 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.