Okukari Bay at Arapawa Island (New Zealand)

Neulich hatte ich eine Mail von dem Fährunternehmen im Posteingang, mit dem wir in Neuseeland die Überfahrt von der Nord- zur Südinsel gemacht haben: „Sende Dein Lieblingsbild von der Fährfahrt ein. Der Gewinner bekommt das den Fahrpreis erstattet!“

Überfahrt von Wellington (Nordinsel) nach Picton (Südinsel Neuseelands)

Schon klar: Letztlich geht es darum, gratis an Bildmaterial zu kommen. Denn man verpflichtet sich gleichzeitig dazu, denen das Bild zu Werbezwecken zu überlassen. Da man manchmal jedoch einen Anlass benötigt, um endlich mal ein Bild fertig zu stellen, nahm ich die Mail zum Anlass, ein Bild von der Überfahrt zu bearbeiten.

Problem: Ich hatte während der Fahrt viel gefilmt, jedoch kaum fotografiert. Deshalb hatte ich kein Bild, dass mich spontan begeisterte. Photoshop musste ran!

Zunächst hellte ich in Lightroom die Bereiche links im Bild auf, in denen später die Sonne scheinen sollte. Dann fügte ich in Photoshop eine Lampenaufnahme als Sonne ein. Da mit ein Vordergrund fehlte, holte ich mir ein Boot aus einem anderen Bild:

Das Boot stammt ursprünglich aus einem anderen Bild

Unten erweiterte ich das Bild ein wenig. Zurück in Lightroom machte ich eine relativ heftige Kontrast- und Farbanpassung. Zugegeben: Das fertige Bild ist ein wenig Bonbon. Aber mir gefällts 😉

Der Weg vom Foto zum fertigen Bild ist dann auch dementsprechend gravierend:

Würde man die Aufnahme einfach kommentarlos zeigen, ohne die Schiff-Story zu erzählen, vermutlich würde der eine oder andere denken, ich sei mit der Drohne in Neuseeland geflogen. Was ich auch bin, aber nicht hier.

Kamera: Panasonic Lumix GH5
Objektiv: Lumix G Vario 12-60/F3,5-5,6
Kameraeinstellung: 1/320 Sek., ISO 400, manueller Modus
Objektiveinstellungen: 86 mm bei Blende 5,6
Software: Lightroom Classic CC & Photoshop CC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.