Morning has broken at Castlepoint Lighthouse

Ist stand bereits eine Dreiviertelstunde im Sturm am Castlepoint Lighthouse, als der Wind endlich etwas nachlies. Die Sonne stand einige fingerbreit über dem Horizont.

Nachlassender Wind bedeutet: Es war immer noch verdammt windig. Die Böen peitschten das Wasser vor sich her und ich war in einer Tour damit beschäftigt, den salzigen Sprühnebel vom Filter vor der Kamera zu wischen.

Das warme seitliche Licht tauchte den Leuchtturm in eine wunderbare Stimmung. Einige Anpassungen am Ausgangsbild habe ich in Lightroom vorgenommen. Im vorher/nachher-Slider sieht man den Entwicklungsweg ganz gut:

Equipment

  • Kamera: Canon EOS 5D Mark III
  • Objektiv: EF 17-40mm f/4 L
  • Kameraeinstellung: 1/40 Sek., ISO 100, manueller Modus
  • Objektiveinstellungen: 17 mm bei Blende 11
  • Sonstige Hardware: ND-Grad Filter 0,9 soft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.