Sylvensteinsee im Sonnenuntergang mit Stand-Up-Paddler

Sylvensteinsee

Die geschwungene Brücke über den Sylvensteinsee, einen Stausee im Isarwinkel in Oberbayern, biete die Möglichkeit, abends einen Blick Richtung untergehende Sonne zu werfen und genügend Platz, um ein Stativ aufzustellen.

Wie das Bild vom Sylvensteinsee entstand

Ich war mit der Kamera auf dem Stativ einige Meter die Brücke entlang gelaufen und fand den Ausblick mit dem in Bild ragenden Inselzunge (auf der die Brückenstütze steht) sehr reizvoll.

Brücke über den Sylvensteinsee

Ich entschloss mich, einen ND-Filter auf die Kamera zu setzen, um die gekräuselte Wasseroberfläche glatt zu bekommen. Dann machte ich einige Aufnahmen kurz nach Sonnenuntergang mit unterschiedlichen Belichtungszeiten.

Mehrere Aufnahmen mit unterschiedlicher Belichtungszeit vom Sylvensteinsee.

Plötzlich paddelte eine Stand-up-Paddlerin unter der Brücke hindurch. Eine Zwickmühle, denn sämtlichen manuellen Einstellungen der Kamera waren auf lange Belichtungszeiten justiert.

Ich setze als Filterhaltesystem den Haida M 10 Halter ein. Beworben wird es mit blitzschneller Montage. An diesem Tag konnte ich das zum ersten Mal ausprobieren: Mit einem Handgriff waren sämtliche Filter von der Kamera entfernt. Zwei weitere Griffe, und Blende und Belichtungszeit standen wieder auf Werten, um ein bewegendes Objekt scharf abzubilden. Klick! Innerhalb von weniger als 10 Sekunden hatte ich die Kamera von Langzeitbelichtung in einen Sportmodus gebracht – und bekam das Bild meiner Paddlerin.

Stand-Up-Paddlerin auf dem Sylvensteinsee.

Bildbearbeitung des Sylvensteinsee-Motivs

In Photoshop legte ich drei Bilder mit unterschiedlichen Belichtungszeiten übereinander. Mithilfe von Masken malte ich die Bereiche aus den Bildern in das Bild, die mir halfen, die intensive Lichtstimmung am Abend zu verstärken.

Die Paddlerin legte ich über die Langzeitbelichtungen. Ich wählte den Überblendmodus „Abdunkeln“ und maskierte sie grob ein. Dabei nahm ich auch noch ein wenig von den Wellenstrukturen hinter ihr dazu.

Den finalen Bildlook bekam das Sylvensteinsee-Bild in Lightroom. Den Weg von der Langzeitbelichtung zur fertigen Montage kann man im vorher/nachher-Slider ganz gut sehen:

Equipment

  • Kamera: Canon EOS 5D Mark III
  • Objektiv: EF 17-40mm f/4 L
  • Kameraeinstellung: 5, 13 & 30 Sek., ISO 50, manueller Modus
  • Objektiveinstellungen: 20 mm bei Blende 18
  • Sonstige Hardware: Stativ, ND-Filter & GND-Filter
  • Software: Photoshop & Lightroom Classic

Location (Kamerastandpunkt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.