Sunset over New Zealand’s Green Hills

Eigentlich handelt es sich bei diesem Bild um eines der ersten Fotos dieses Neuseeland-Trips, dass ich bearbeitet habe. Wiederholt sogar. Und dennoch geht es erst sehr spät auf Sendung. Die ersten Versionen gefielen mir nämlich nicht. Dabei war es eines der Fotos mit dem höchsten Aufwand, die ich aus Neuseeland mit nach Hause gebracht habe.

Nach dem Besuch der Wai-o-Tapu Geothermalgebietes war ich unterwegs auf dem Highway 5 Richtung Taupo, als ich aus dem Augenwinkel diesen Baum sah. Er stand in einer typischen grünen neuseeländischen Agrarlanschaft. Es war später Nachmittag und die Sonne versprach, hinter ihm unter zu gehen. Die wechselnde Bewölkung trieb immer wieder Sonnenspots über die Hügel. Ich versuchte ein paar Aufnahmen, noch stand die Sonne jedoch zu hoch am Himmel.

Daher entschied ich mich, etwas in Hinterland umher zu fahren und auf dem Rückweg noch einmal an diesem Baum Halt zu machen.

Als ich zurück kam, stand der Sonnenuntergang kurz bevor. Bis zu dem Moment, an dem sie durch die Wolken brach und den Spot auf die richtige Stelle warf, verging jedoch noch einige Zeit. Ich stand da bestimmt eine halbe Stunde lang und der Farmer, der in der Zwischenzeit nach Hause kam, schaute mir aus der Ferne länger zu. Was der sich wohl gedacht hat?

Später entwickelte ich das Bild zunächst ausschließlich in Lightroom. Die Ergebnisse waren dabei aber unbefriedigend. Dem Bild fehlte Tiefe. Daher editierte ich es im dritten Anlauf zunächst in Photoshop. Zunächst schnitt ich zwei Grasebenen aus dem Bild aus und maskierte die Graskanten über Kanäle.

Das Gras legte ich weichgezeichnet in der Vordergrund. Danach entfernte ich einige störende Bildelemente.

Den finalen Look bekam das Bild in Lightroom. Dort sorgte ich über die Kontraststeuerung, die Farbregler und ein paar Dodge&Burn-Pinsel für das Leuchten der Graskanten. Der vorher/nachher-Slider zeigt dem Weg zum Ergebnis:

Equipment

  • Kamera: Canon EOS 5D Mark III
  • Objektiv: EF 24-105mm f/4 L
  • Kameraeinstellung: 1/160 Sek., ISO 400, manueller Modus
  • Objektiveinstellungen: 32 mm bei Blende 18
  • Sonstige Hardware: GND-Filter 0.9 soft
  • Software: Lightroom Classic

Location:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.