Purple Hill, Canterbury, New Zealand

Eigentlich sollte die Drohne an dieser Stelle in Neuseeland in die Luft gehen, um ein Panorama aufzunehmen. Aber schon während ich die Bilder für das Horizontalpano schoss wurde mir klar: Das wird zu breit, zu weit, und die Berge werden zu klein wirken.

Also ließ ich die Drohne etwas abseits der Straße in einer nicht allzu hohen Position in der Luft stehen und wartete Fahrzeuge ab. Irgendwann kam ein Lastzug ins Bild und ich bekam meine Aufnahme.

Das Bild wurde zunächst in Lightroom farbkorrigiert und dann an Photoshop übergeben. Dort stellte ich Berge und Baumhorizont frei, um den Wolken mit dem radialen Weichzeichner etwas mehr Dynamik zu geben. Einige Bewuchslöcher wurden aufgefüllt und die Lichtkanten an den Bäumen wurden mit etwas Dodge und Burn verstärkt.

Zurück in Lightroom bekam das Bild dann seinen Farb- und Kontrastlook. Auch zusätzliches Licht und die leicht nebligen Berge entstanden in Lightroom. Der vorher/nachher-Slider zeigt, was gemacht wurde:

Equipment

  • Kamera: DJI Mavic Air
  • Objektiv: integriert, 4,5 mm am Gimble
  • Kameraeinstellung: 1/320 Sek., ISO 400, RAW
  • Objektiveinstellungen: 4,5 mm (~24mm Äquivalent) bei Blende 2,8 (fix)
  • Software: Lightroom Classic & Photoshop CC

Location

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.