View over the cliffs of Lonely Bay

Wie schön es an der Lonely Bay auf der Nordinsel Neuseelands ist, zeigt ein Blick vom Shakespeare Cliff Lookout:

Ich kam dort in der prallen Mittagssonne an und war allein. Schlechte Voraussetzungen für attraktive Fotos. Statt am Strand zu fotografieren, nahm ich mir die vorgelagerten Felsen vor.

Da noch keine Flut war, konnte ich auf die Felsen balancieren. Dort fand ich diese interessante Ablaufrinne, die eine schöne Bildführung zu sein schien. Ich nahm mir vor, einige Bilder zu schießen und später einen Menschen in die Szenerie zu montieren, da vor Ort niemand war, den ich bitten konnte, mein Model zu sein.

Aus mehreren Bilder erstellte ich später ein Panorama. Per Photoshop montierte ich den Protagonisten ins Bild und zeichnete noch etwas Licht und Dunst ein. Die Farb- und Kontrastanpassung machte ich wie immer in Lightroom.

Ein Vorher/nachher-Slider ist in diesem Fall schwierig, da das Grundbild aus mehreren Einzelbildern gerechnet ist. Ich habe mal eines genommen und das fertige Bild darauf projiziert:

Equipment

  • Kamera: Canon EOS 5D Mark III
  • Objektiv: EF 17-40mm f/4 L
  • Kameraeinstellung: 1/160 Sek., ISO 640, manueller Modus
  • Objektiveinstellungen: 17 mm bei Blende 11
  • Software: Photoshop CC & Lightroom Classic
  • Sonstiges: Polfilter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.