Sunrise at Nugget Point Lighthouse

Kurz vor 6 Uhr morgens hatte ich den Nugget Point Leuchtturm in den Catlins (Neuseeland) für mich. An diesem Tag war es so kühl und stürmisch, dass sich außer mir scheinbar niemand auf den Weg gemacht hatte.

Eigentlich wollte ich eine Langzeitbelichtung mit bewegungsweichgezeichneten Wolken schießen, aber es war dafür zu windig. Die Kamera wurde auf dem Stativ hin- und hergeworfen. Also begnügte ich mich mit einem soften Verlauffilter und schoss möglichst viele Bilder, da mir klar war, dass bei einer knappen Sekunde Belichtungszeit bei diesem Sturm einiges an Ausschuss entstehen würde. Was auch passierte.

Ich suchte mir die 6 schönsten Wolkenbilder heraus, legte sie in Photoshop übereinander und maskierte sie so zueinander, dass ein noch dramatischerer Himmel entstand.

Anschließend säuberte ich den Weg etwas, da er zu viel Aufmerksamkeit auf sich zog. Zum Schluss bekam das Bild in Lightroom seinen finalen Look.

Im vorher/nachher-Slider sieht man den Weg von Foto zum festigen Bild ganz gut:

Equipment

  • Kamera: Canon EOS 5D Mark III
  • Objektiv: EF 17-40mm f/4 L
  • Kameraeinstellung: 1 Sek., ISO 50, manueller Modus
  • Objektiveinstellungen: 20 mm bei Blende 11
  • Sonstige Hardware: GND-Filter 0.9 soft, Stativ
  • Software: Photoshop CC & Lightroom Classic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.