Während eines kurzen Belgien-Trips wurde Gent zu meiner Lieblingsstadt. Im Gegensatz zu Brügge lebt diese Stadt. Sie besteht nicht nur aus Touristen. Viele Einwohner und Studenten beleben das Stadtbild. Als Tourist fühlt man sich willkommen und ist gleichzeitig nicht im Touristen-Ghetto.

Das Ufer der Altstadt entlang der Leie darf kein Besucher verpassen. Auch tagsüber ergeben sich da schöne Motive im Bereich der Sint-Michielsbrug.

Bei schönem Wetter sollte man sich unbedingt die vielen alten Fassaden vom Wasser aus anschauen.

Als es Nacht wurde in Gent zog ich die Beine des Stativs aus. Die Lichter gingen an und das Kribbeln im Auslösefinger wurde spürbar.

Ich platzierte die Kamera, um eine Langzeitaufnahme der Brücke in Richtung der Sint-Michielskerk zu machen.
Wieder daheim, entwickelte ich das Bild zunächst in Lightroom. Durch die ausklingende blaue Stunde hatte ich noch eine ganze Menge Zeichnung im Himmel, das gab der Szene nach oben eine gewisse Dramatik. Das entwickelte Bild übergab ich an Photoshop. Ich erweiterte das Bild nach oben leicht, um etwas mehr Himmel zeigen zu können. Dann legte ich Bewegungsunschärfe auf das Wasser: Ganz vorne viel, weiter hinten weniger Bewegung. Ich wollte mehr Langzeitlook auf dem Wasser erzeugen.

Der vorher/nachher-Slider zeit den Weg vom Foto zum fertigen Bild:

 

Kamera: Canon EOS 5D Mark III
Objektiv: EF 17-40mm f/4L
Kameraeinstellung: 10 Sek., ISO 100, manueller Modus
Objektiveinstellungen: 17 mm bei Blende 18
Tools: Stativ
Software: Lightroom Classic & Photoshop CC