Flock Hill

Eigentlich hatte ich die Drohne aufsteigen lassen um ein Panorama der Gipfel in der Nachbarschaft des Mount Enys auf der Südinsel Neuseelands zu fotografieren.

Es herrschte starker Wind. Die Drohne war bei der Windgeschwindigkeit nicht sicher am Himmel und ich wollte sie schnellstmöglich wieder zurück holen. Einmal kurz drehte ich sie jedoch noch und entdeckte dabei diese seltsame Steinformation am Flock Hill.

Ich flog noch einige Meter weiter, bis auf den Kamm des Hügels. Dort bot sich eine schöne Perspektive mit einer Linie, die auf die Gipfel der Broken River Ski Area wies. Schon das schnelle Zusammenrechnen in Lightroom zeigte das Potential des Panoramas.

Später übergab ich die Einzelbilder an den Image Composite Editor. Ich lies eine neue Perspektive rendern und füllte die fehlenden Bereiche mit Photoshop. Einige Bereiche des Bildes verflüssigte ich, so erhielt die Höhe einiger Berge im Hintergrund zum Beispiel zusätzliche Imposanz.

Ich wollte eine Person im Bild haben, wohl wissend, dass meine Person viel zu groß ist. Ich baute sie mir in Adobe Fuse und riggte sie mit Mixamo.

Das Ergebnis setzte ich in Cinema 4D perspektivisch richtig in die Landschaft. Ich richtete eine virtuelle Sonne richtig aus, um einen passenden Schattenwurf zu bekommen und hellte den Rücken des „Models“ mit einer reflektierenden Fläche auf.

Zurück in Photoshop stellte ich die Berge frei und separierte mir so den Himmel. Ich erweiterte den Himmel an den Rändern, duplizierte ihn und gab ihm mit dem radialen Weichzeichner eine Anmutung, wie sie mit einer Langzeitbelichtung entstehen kann.

Der fertigen Bild gab ich den endgültigen Look in Lightroom. So entstanden auch die Sonnenflecken im Vordergrund.

Equipment

  • Kamera: Hasselblad L1D an DJI Mavic Pro 2
  • Objektiv: 28mm f/2.8
  • Kameraeinstellung: 1/1250 Sek., ISO 100, manueller Modus, mehrere Aufnahmen
  • Objektiveinstellungen: 28 mm bei Blende 5,6
  • Software: Image Composit Editor, Adobe Fuse, Mixamo, Cinema 4D 20, Photoshop CC & Lightroom Classic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.