Kennt Ihr diesen Moment, wenn Ihr irgendwo mit der Kamera steht und plötzlich fliegt ein Flugzeug mit langen Kondensstreifen am Himmel entlang? Du reißt die Kamera hoch, nimmst den weit entfernten Flieger auf und… fängst mit dem Bild nie wieder was an.

So ging es mir schon einige Dutzend mal. Heute habe ich mich entschlossen, endlich mal eines der Kondensstreifenfliegerbilder zu veröffentlichen. Dieses entstand nahe dem Fire Canyon Arch im Valley of Fire State Park, unweit von Las Vegas in den USA.

Ich ließ Lightroom mit allen Reglern kräftig arbeiten, hellte das (unterbelichtete) Bild auf und spendierte ihm Kontrast. Mit einigen Korrekturpinseln verstärkte ich die Kondensstreifen. Zum Schluss setzte ich eine geheimnisvolle helle Stelle an die Stelle, wo die Streifen in das Bild gelangen. Und ich entfernte die Flares und Flecken im Bild. Über die Kamerakalibrierung bekam das Bild seinen finalen Look.

Schaut Euch mal den Weg vom Foto zum Motiv an:

 

Kamera: Canon EOS 60D
Objektiv: EF-S 15-85mm f/3,5-5,6
Kameraeinstellung: 1/1250 Sek., ISO 200, manueller Modus
Objektiveinstellungen: 17 mm bei Blende 10
Software: Lightroom Classic