Moon over Holstein V2

Moon over Holstein (V2) (MakingOf) 05.jpgAuf dem nächtlichen Weg zurück zum Hotel, am Holstentor vorbei, der zufällige Blick über die Schulter: Vollmond über dem Holstentor!

Ich hatte zuvor schon einige Aufnahmen in Lübeck mit dem aufgehenden Mond gemacht, mit zunehmender Höhe verlor ich dann jedoch das Interesse, in demselben Maß wie der Mond an Größe verlor.

Moon over Holstein (V2) (MakingOf) 01Diese Szenerie hier zog mich dennoch an. Ich machte zunächst eine HDR-Aufnahmeserie. Dabei versemmelte ich die richtige Einstellung für die längste Belichtungszeit der Serie. Zum Glück löschte ich die Serie nicht vor Ort, sondern nahm sie mit Heim. Die HDR-Serie stellte sich als Glücksfall heraus: Ich besaß damit ein völlig unterbelichtetes Bild das Holstentors, auf dem der Mond jedoch mit allen Details erkennbar war.

Wieder zuhause regelte ich zunächst in Lightroom den Weißabgleich der Aufnahmeserie. Mithilfe von HDR Efex Pro 2 entwickelte ich eine HDR-Version der Serie mit leichten Moon over Holstein (V2) (MakingOf) 02lokalen Anpassungen. Ich achtete darauf, möglichst keinen erkennbaren HDR-Look zu kreieren. Bis auf ein leichtes Holo am rechten Turmdach gelang mir das auch.

Danach  separierte ich den Mond aus der unterbelichteten Aufnahme, zog ihn größer, machte seine Ränder teiltransparent und sorgte für eine stimmige Farbanpassung.

In Lightroom fand zum Schluss noch eine Feinabstimmung statt, mit Aufhellung der Lichter, einem etwas stärkerem Kontrast und leichter Vignettierung.

Moon over Holstein (V2) (MakingOf) 03

Das Ergebnis entspricht übrigens dem, was mir von diesem Moment vor Ort in Erinnerung blieb. Vermutlich liegt das daran, dass wir den Mond auf Bildern immer wieder übertrieben groß gezeigt bekommen. Unsere innere optische Wirklichkeit scheint sich dem bereits unterworfen zu haben. Und mit meinem Bild „Moon over Holstein V2“ arbeite ich weiter an diesem Klischee  😉

Moon over HolsteinDas „V2“ hat es übrigens deshalb im Namen, weil ich vor etwa einem Jahr schon eine andere Version des Bildes veröffentlicht hatte, in der mir der Mond jedoch nicht gelungen ist. Er war recht ausgefranst und nicht rund genug.

Kamera: Canon EOS 60D
Objektiv: EF-S 15-85mm f/3,5-5,6
Kameraeinstellung: 5, 2, 1/30 Sek., ISO 400 (Monddetail: 1/125 Sek.)
Objektiveinstellungen: 59 mm bei Blende 10
Software: Lightroom 4, HDR Efex Pro 2, Photoshop CS6
Sonstiges Equipment: Stativ (Cullmann Magnesit 528C)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.