2017 ist schon wieder vorbei, 2018 klopft an die Tür. Was macht man als Junghundehalter fotografisch rund um den Jahreswechsel? Blödsinn natürlich   🙂

Vor einigen Tagen hatten wir die Idee, unserem Hund „Einstein“ eine riesige Silvesterrakete ins Maul zu legen und ihn damit zu fotografieren. Anlass waren die Diskussionen der Hundehalter, die allesamt begründeten Respekt vor dem herannahenden Silvester haben. Die meisten Hunde fürchten sich nämlich vor Silvesterböllern. Grund war natürlich auch unser Hund, dem wir so einen Unfug zutrauen würden.

Da Raketen zum Zeitpunkt der Bildidee noch nicht im Handel verfügbar waren, gaben wir Einstein einen Platzhalter ins Maul. Unser Hund hatte damit so viel Spaß, dass es nicht ganz einfach war, ein halbwegs scharfes Bild von ihm zu machen. Es war schon recht dunkel (=lange Belichtungszeit) und der Platzhalter machte Einstein einfach viel zu viel Spaß:

Von geschätzt 30 Bildern waren am Ende nur zwei brauchbar – weil scharf. Wir hatten Glück: Auf einem schaute Einstein genau so, wie ich ihn haben wollte. Nachdem ich ihn freigestellt hatte, suchte ich einen passenden Hintergrund, den ich hier fand.

Nun kam die Herausforderung „Rakete“. Nachdem ich zunächst erfolglos nach passenden Bildern in Stockportalen gesucht hatte, entschied ich mich, die Rakete schnell in Cinema 4D selbst zu bauen. So hatte sie die Form, Farbe und Position, die ich haben wollte. Um Licht und Schatten nicht komplett in Photoshop machen zu müssen (meine Rakete glänzt!), setzte ich ein Licht, wo später Feuer sein würde und baute einen groben Hundekörper für die richtige Abschattung und die Reflexe.

Die fertige Rakete bekam dann noch einen Funkenregen und davonwehenden Rauch. Anschließend malte ich eine Menge warmes Licht auf der linken Seiten des Hundes ein, damit die gesamte Szenerie glaubhaft wirkt. Ganz zum Schluß bekam das Bild in Lightroom noch Kontrastanpassungen und einen Farblook.

Der vorher-nachher-Slider zeigt den Weg vom Foto bis zum fertigen Composing:

 

Kamera: Canon EOS 5D Mark III
Objektiv: EF 24-105mm f/4L
Kameraeinstellung: 1/10 Sek., ISO 1250, manueller Modus
Objektiveinstellungen: 60 mm bei Blende 7,1
Software: Photoshop CC, Cinema 4D, Lightroom CC