Möwen gehören zur Gefängnisinsel Alcatraz und Nebel gehört zu San Francisco und zur Golden Gate Bridge.

Beides zusammen könnte ein gutes Bild abgeben, dachte ich mir, als wir während eines Besuches Gefängnisinsel Alcatraz nach einem recht regnerischen Start langsam die Sonne durch die Wolken schauen sahen. In Richtung der Golden Gate Bridge hing der Nebel noch über der Brücke und dem Landmassiv, auf dem sie gebaut wurde.

Auf Alcatraz nisten tausende Vögel. Möwen sind dabei sicher die unspektakulärsten, aber sie sind am zuverlässigsten, wenn man eine im Bild haben möchte. Immer wieder startete eine oder mehrere in Richtung der Brücke. Ich schnallte schnell das Tele auf die Kamera und brachte mich in Position. Ein Geduldspiel, denn meist flogen die Möwe da, wo ich sie nicht haben wollte.

Es brauchte über 20 Aufnahmen, bis endlich eine dabei war mit meiner Wunschmöwe an der richtigen Stelle.

Die Bearbeitung erfolgte ausschließlich in Lightroom. Die Kontraste wurden stark erhöht. Das Bild wurde komplett entsättigt und per Teiltonung kam neue Farbe in die Szenerie. Der Sonnendurchbruch im Himmel würde mit dem Korrekturpinsel verstärkt. Der vorher/nachher-Slider zeit den Weg vom Foto zum fertigen Bild ganz gut:

 

Kamera: Canon EOS 5D Mark III
Objektiv: EF 70-300mm f/4-5,6 L
Kameraeinstellung: 1/2500 Sek., ISO 400, manueller Modus
Objektiveinstellungen: 160 mm bei Blende 8
Software: Lightroom Classic