Die Bilder von diesem Tag in den Dolomiten befinden sich in einem Ordner mit dem Namen „Schlechtwetterfotografieren“. Trotzdem gibt es mehrere Bilder, die ich gerne zeigen möchte. Unter anderem dieses hier. Es zeigt die kleine Kirche „Chiesetta Di San Martino“.

Ich fuhr eine Landstraße entlang und sah, wie die tief hängenden Wolken den Kirchturm immer wieder für ein paar Sekunden freigaben. Also stellte ich mich im strömendem Regen an den Straßenrand und wartete einen Moment mit schöner Wolkenformation ab und hielt die Kamera in den Regen um abzudrücken.

Heraus kam ein recht flaues Bild, das mit Lightroom in Schwarzweiß konvertiert, aufgehellt und von Kontrast befreit wurde. Der before/after-Slider zeigt dem Weg zum fertigen Bild:

 

Kamera: Canon EOS 5D Mark III
Objektiv: EF 70-300mm f/4-5,6 L
Kameraeinstellung: 1/60 Sek., ISO 100, manueller Modus
Objektiveinstellungen: 300 mm bei Blende 14
Software: Lightroom CC