PNG Export mit Lightroom: Mit drei Mausklicks ans Ziel! - angeknipst
PNG Export mit Lightroom: Mit drei Mausklicks ans Ziel! - angeknipst
Archive
Blogroll
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

PNG Export mit Lightroom: Mit drei Mausklicks ans Ziel!

PNG Export mit Lightroom: Mit drei Mausklicks ans Ziel!

Facebook und andere soziale Netzwerke geben die Rahmenbedingungen vor: Wer die Komprimierung und damit meist auch die optisch qualitative Reduzierung hochgeladener Bilder umgehen möchte, ist mit PNG’s auf der sicheren Seite. Dumm nur, dass ausgerechnet die populäre Fotosoftware Lightroom den Export von PNG ab Werk nicht unterstützt.

Durch die Verbreitung des Fotografenabos der Adobe Creative Clout findet Lightroom in Verbindung mit Photoshop immer mehr Abnehmer. Und in dieser Kombination ist der PNG-Export in Lightroom in greifbarer Nähe. Einmal eingerichtet lässt sich mit nur drei Mausklicks aus Lightroom heraus ein PNG erstellen.

So habe ich den PNG-Export in Lightroom umgesetzt

Ich hatte bei der Umsetzung Lightroom 5 und die CC-Version 2014 von Photoshop im Einsatz. Mein Vorgehen sollte aber auch problemlos mit Lightroom 4 und den Photoshop-Versionen CS6 und CS5 funktionieren.

Hier ist mein Ablauf unter Windows. Auf dem Mac ist er jedoch nicht viel anders. Das ganze besteht aus zwei grundlegenden Bereichen: Zunächst legen wir in Photoshop ein Droplet an und danach rufen wir dieses Droplet im Lightroom-Export automatisch auf.

Teil 1: Photoshop

  1. Starte Photoshop, öffne eine beliebige Bilddatei
  2. Öffne das Aktionen-Fenster in Lightroom. Menü | Fenster | Aktionen
  3. Erstelle eine neue Aktion und gib ihr den Namen „png„. Wähle einen Ordner („Satz„). Ich habe vorher den Satz „Eigene Aktionen“ angelegt. Du kannst aber auch einen vorhandenen Satz benutzen, z.B. „Standartaktionen
    PNG-Export-mit-Lightroom-01
    PNG-Export-mit-Lightroom-02
  4. Führe folgende Schritte mit dem Bild aus:
    1. Menü | Datei | Speichern unter
    2. Name wie vorgegeben lassen, Dateityp: „PNG
    3. Im folgenden Dialog „Komprimierung: Kleinste/Langsamste“ und „Interlace: Ohne“ wählen
      PNG-Export-mit-Lightroom-03
    4. Wähle ein Verzeichnis. In dieses Verzeichnis werden später alle Deine PNG’s abgespeichert
  5. Stoppe die Aufzeichnung. Die fertige Aktion sollte nun ungefähr so aussehen:
    PNG-Export-mit-Lightroom-04
  6. Finde heraus, wo sich auf Deinem Rechner der „Export Actions“ Ordner von Lightroom befindet. Am einfachsten geht das so:
    1. Öffne Lightroom
    2. Wähle ein Bild im Bibliothekmodus und klicke unten links auf „exportieren
    3. Scrolle im folgenden Dialog ganz nach unten. Dort wähle unter „Nachbearbeitung“ bei „Nach Export“ die Option „Jetzt zum Ordner Export Actions wechseln
      PNG-Export-mit-Lightroom-05
    4. Merke Dir den Pfad, der Dir daraufhin angezeigt wird
  7. Zurück in Photoshop: Wähle die Aktion „png„, die Du zuvor erstellt hast, aus
  8. Klicke „Datei | Automatisieren | Droplet erstellen
    1. Klicke die Schaltfläche „Wählen“ links und wähle das Verzeichnis, welches Du unter Punkt 6 weiter oben in diesem Tutorial herausgefunden hast.
    2. Gib der zu erstellenden Droplet-Datei den Namen „png.exe
    3. Falls Du deine Aktion unter einem Ordner („Satz„) abgespeichert hast, wähle unter „Abspielen“ den entsprechenden Satz
    4. Wähle die Aktion „png“
    5. Setze den Haken bei „Farbprofilwarnungen unterdrücken
      PNG-Export-mit-Lightroom-06
    6. Der Bereich „Ziel“ bleibt auf der Auswahl „ohne“ stehen
    7. Klicke zum speichern auf „OK
  9. Das wars schon in Photoshop

Teil 2: Lightroom

  1. Wähle ein Bild im Bibliothek-Modul
  2. Klicke „exportieren
  3. Wähle eine vorhandene Vorlage. Am besten diejenige, mit der Du bisher Bilder als JPG exportiert hast und mit der Du in Zukunft zusätzlich eine Variante in derselben Größe als PNG erstellen möchtest. Klicke links auf diese Vorlage
  4. Um das Bild in möglichst hoher Qualität an Photoshop übergeben zu können, wähle unter „Dateieinstellungen“ bei bei „Bildformat„: „PSD„. Falls Du hier „JPG“ beibehalten möchtest, wähle bei „Qualität“ einen möglichst hohen Wert
  5. Scrolle bei den Optionen ganz nach unten. Wähle unter „Nachbearbeitung“ bei „Nach Export“ das Droplet, welches Du soeben in Photoshop erstellt hast. Es sollte dort als „png“ auftauchen
    PNG-Export-mit-Lightroom-07
  6. Nun kannst Du entweder eine neue Vorlage erstellen oder die vorhandene mit den neuen Werten überschreiben:
    1. Klick entweder „Hinzufügen“ und erstelle eine neue Vorlage
    2. Oder klicke mit der rechten Maustaste auf das bereits vorhandene Vorlage und wähle „Mit aktuellen Einstellungen aktualisieren„.

Das wars schon. In Zukunft sollte Deine Exportvorgabe automatisch ein Photoshopbild erstellen, dann automatisch Photoshop starten und in Photoshop ebenso automatisch ein PNG erstellen und abspeichern.

Falls Du die Fehlermeldung „Droplet konnte nicht mit Photoshop kommunizieren“ beim Ausführen des Exportes bekommst, dann gibt es unter Windows vermutlich eine einfache Lösung: Erstellt das Droplet nochmal neu, dieses mal jedoch indem Photoshop mit Administratorrechten ausführt:
PNG-Export-mit-Lightroom-20

Die Idee für diesen Workflow habe ich übrigens bei Tammy Howell entdeckt.

Nutzung der Bilder ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet. Up