Au Backe, wie erkläre ich dieses Bild?

Nein, es geht mir gut. Ich benötige keine Hilfe. Dieses Bild ist durch einen Begriff entstanden, den ich auf einem Coaching bei Tim Vogt lernen durfte: „Zukunftsmöhre“. Es würde zu weit führen, die Bedeutung des Begriffes hier zu klären. Für mich hatte er jedoch einen derartig große Wirkung, dass er mir nicht mehr aus dem Kopf ging. Und wenn mir ein schräges Bild nicht mehr aus dem Kopf geht, entwickelt es sich weiter.

Schnell war die Idee geboren, eine Karotte durch das Weltall fliegen zu lassen. Damit das bei möglichst vielen Betrachtern selbsterklärend ist, entschied ich mich, typische Elemente aus dem weltweit bekanntesten Raumschiff an die Karotte zu montieren: Die Enterprise. Zum Glück stieß ich auf die Seite Star Trek Mesh Collection von Eric Timmermann. Dort haben fleißige Menschen 3D-Modelle von vielen Start Trek Raumschiffen zur Verfügung gestellt. Ich importierte das Model in Cinema 4D, passte es an und entfernte den Rumpf.

Anschließend fügte ich eine Möhre ein, die ich bei CG-Trader erworben und angepasst habe. Der große Sternenrahmen ist eine Himmelsprojektion eines Bildes von Hans auf Pixabay.

Anschließend setzte ich Licht. Dabei waren die beiden Triebwerke wichtige Lichtquellen, aber auch die aufgehende Sonne, die ich zusammen mit der Erdsilhouette ebenfalls bei Pixabay fand und anpasste. Ziel der Lichtanpassungen und Schattenwürfe war, der völlig abgedrehten Szene einen Hauch von Realismus zu geben.

Die Montage der einzelnen Elemente erfolgte in Photoshop, die finale Anpassung des Looks realisierte ich mit Lightroom.