Gleich neben dem Hauptquartier der Vereinten Nationen ist ein neues Hochhaus-Duo in New York entstanden: Die American Copper Buildings. Man findet sie derzeit noch auf recht wenig Fotos, denn sie wurden erst 2017 eröffnet.

Ich entdeckte die seltsamen Gebäude auf einer Schiffstour rund um Manhattan. Von der Wasseroberfläche aus ergab sich eine Perspektive zusammen mit dem 381 Meter hohen Empire State Building, bei der letzteres durch seinen Standort weiter hinten kleiner aussieht als das Hochhaus mit dem Knick, dessen Westturm „nur“ eine Höhe von 160 Metern ausweist.

Die erste Version dieses Bildes war eine reine Bearbeitung des Ausgangsfotos. Nachdem ich ein paar Tage später nochmal einen Blick darauf warf, kam mir die Idee, die beiden Hochhauskomplexe isoliert zu zeigen.

Alle Elemente im Bild sind so tatsächlich zusammen fotografiert worden (siehe vorher/nachher-Slider). Das Blau des Himmels wurde in Photoshop zu den Rändern erweitert, um die Bildbreite zu erreichen. Die Hochhäuser erhielten in Photoshop noch das eine oder andere Stockwerk nach unten. Die Sonne links oben ist nichts weiter als drei Pinselstriche in Lightroom.

Vorher/nachher:

 

Kamera: Canon EOS 60D
Objektiv: EF 70-300mm f/4-5,6 L
Kameraeinstellung: 1/640 Sek., ISO 200, manueller Modus
Objektiveinstellungen: 70 mm bei Blende 9
Software: Photoshop CC & Lightroom Classic