Shooting mit den Feuerakrobaten von feuerspieler.net. Wir hatten das große Glück, drei Stunden lang eine alte Treppe am Reduit in Mainz Kastell dafür nutzen zu dürfen. Eine tolle, mystische Location. Perfekt für solche Bilder.

ring-of-fire-makingof-2

Feuer kann so unglaublich hell sein!

ring-of-fire-makingof-3

Trotz großer Helligkeit sind für richtig gute Feuerspuren lange Belichtungszeiten nötig. Also kam ein ND-Filter zum Einsatz. Und natürlich ein Stativ. Nach mehreren Versuchen, die richtige Belichtungszeit für die rotierenden Lycopodium-Verpuffungen zu finden, gelang mir ein gutes Mittelding.

Wieder daheim nahm ich mir zwei Bilder mit jeweils etwa einer halben Drehung vor und montierte sie zusammen. Feuerkünstlerin Julia Collofong montierte ich aus einem weiteren Bild hinzu, welches ich vorher an derselben Stelle auf der Treppe aufgenommen hatte.

ring-of-fire-makingof-1

Im vorher-nachher-Vergleich wird deutlich, was gemacht wurde:

 

Model: Julia Collofong
Assistenz
: Sabine Koch
Kamera: Canon EOS 5D Mark III
Objektiv: EF 24-105 f/4
Kameraeinstellung: 0,3 Sek., ISO 160, manueller Modus
Objektiveinstellungen: 55 mm bei Blende 11
Equipment: ND-Filter, Stativ
Software: Lightroom CC & Photoshop CC