Sturm im Hafen von Schlüttsiel in Nordfriesland! Eine denkbar doofe Idee, an ausgerechnet so einem Tag mit dem Stativ dazustehen und eine Dreieraufnahme für eine spätere HDR-Verrechnung zu machen. Nicht nur wegen des Windes (es bewegte sich alles: Stativ, Schiffe, Wasser, Wolken, …), sondern auch wegen der Dynamiksituation, die HDR eigentlich nicht unbedingt notwendig machte. Der Himmel war bedeckt, eine einzelne Aufnahme hätte eigentlich ausreichen müssen.

Schlüttsiel Harbour (MakingOf) 01

Wieder zuhause arbeitete ich mit der mittleren Belichtungsstufe herum und versuchte in Lightroom, einen düsteren und dreckigen Look hinzubekommen. Irgendwie gelang mir das nicht so richtig. Während ich testete, ließ ich die drei Bilder einfach mal in HDR Efex Pro fallen um zu sehen, was die Software damit anstellt. Zunächst war ich absolut begeistert, wie effektiv die Software mit den Ghostingeffekten umzugehen vermochte. Trotz Wellengang und vielen beweglichen Elementen in den Bildern schaffte die Software ein Ergebnis, das nicht mehr nachträglich manipuliert werden musste.

In Lightroom übernahm ich das Ergebnis und verpasste ihm genau die Stimmung, die ich von Anfang an im Kopf hatte.

 

Kamera: Canon EOS 60D
Objektiv: EF-S 10-22 f/3,5-4,5
Kameraeinstellung: 1/100, 1/400 & 1/1600 Sek., ISO 200, manueller Modus
Objektiveinstellungen: 10 mm bei Blende 10
Software: HDR Efex Pro 2 & Lightroom 5
Zubehör: Stativ