Die Pariser Oper (Opéra Garnier) ist ein populärer und deshalb überlaufener Ort.

Wer sich oberhalb der großen Eingangshalle positioniert und herunter schaut ist erschlagen von so viel Prunk und Glamour. Und wer kein extremes Weitwinkelobjektiv dabei hat, dem bleibt nichts anderes übrig, als eine gekachelte Aufnahmeserie zu schießen, um die eindrucksvolle Szenerie festzuhalten.

The Large Staircase - Welcome to Opéra Garnier (V3) (MakingOf) 01

Problem bei solchen Serien: Die vielen Menschen in den Bildern laufen auf den Gängen und Treppen umher. Auf jeder Bildkachel stehen sie ein wenig anders. Das sorgt für viel Retuschearbeit nach der Montage. Aber eins nach dem anderen:

Ich schoß RAW’s, und das war auch gut so. Denn mein automatischer Weißabgleich in der Kamera war mit den Lichtverhältnissen überfordert. Die 10 Einzelaufnahmen korrigierte ich zunächst farblich in Lightroom und exportierte sie dann für die Montage. Dazu benutzte ich Microsofts Tool ICE 1.4.4. The Large Staircase - Welcome to Opéra Garnier (V3) (MakingOf) 03Das Ergebnis speicherte ich in imposanter Größe als TIFF: Immerhin 17.000 Pixel Kantenlänge brachte das gestitchte Ergebnis auf die Waage. Eine echte Herausforderung für Lightroom für die finale Bearbeitung. Beim nächsten mal würde ich es sicher auf die Hälfte herunter rechnen.

Zuvor jedoch stand die Detailretusche in Photoshop an: Die vielen Menschen auf Gängen und Treppen mussten wegretuschiert werden. Ich hatte sie für eine frühere Version des Bildes bereits entfernt. Einige Passanten störten mich jedoch immer noch, weshalb ich mich entschloss, eine Version 3 (deshalb der Zusatz V3) anzufertigen. Einer der rechten Balkone musste gespiegelt und auf die linke Bildhälfte kopiert werden, um die Balkonpassanten zu beseitigen. Die Frau auf der Treppe musste weichen. Feuerlöscher und Schläuche rechts und links unten wurden weggezaubert.

Das retuschierte Bild wurde an Lightroom übergeben. Dort habe ich zunächst die Perspektive korrigiert und der Bildinhalt korrekt ausgerichtet. Anschließend wurde der Kontrast angehoben, das Bild deutlich aufgehellt, die Lichter jedoch wieder zurück genommen, um Details rund um die Lampenlichthöfe zu bewahren. Die marmornen Treppenaufgänge entfärbte ich, damit das Grau des Marmors in all dem farbigen Licht wieder zur Geltung kam.

 

Kamera: Canon EOS 60D
Objektiv: EF-S 15-85mm f/3,5-5,6
Kameraeinstellung: 1/10 Sek., ISO 400
Objektiveinstellungen: Brennweite 15 mm, Blende 4
Software: Lightroom 4, Microsoft ICE 1.4.4, Photoshop CS6